Filter
bis

Statikseile

Ihr seid auf der Suche nach dem Statikseil, das perfekt auf Eure Bedürfnisse abgestimmt ist? Oder seid ihr noch unsicher, welche Art von Seil Ihr für Euren Einsatz benötigt? Kennt Ihr den Unterschied zwischen Statikseil und Halbstatikseil? Wir weihen Euch hier in die Welt der unterschiedlichen Seilarten ein. Grundsätzlich gibt es folgende unterschiedliche Seiltypen: Das dynamische Seil und das statische Seil. Das dynamische Seil lässt sich wiederum unterteilen in die drei Unterkategorien Einfachseil, Zwillingsseil und Halbseil. Statikseile (definiert nach der Norm EN1891) haben im Vergleich zu dynamischen Seilen eine wesentlich geringere Seildehnung. Die offizielle Bezeichnung, die Ihr bestimmt schon oft gehört habt, lautet Kernmantelseil mit geringer Dehnung. Die Dehnung bei Statikseilen liegt bei maximal 5 Prozent. Die Definition von Dehnung kurz erklärt: Längenzunahme durch Zugspannung. Doch der Begriff Statikseil ist eigentlich irreführend im alltäglichen Gebrauch. Besser ist die Verwendung des Begriffs halbstatisches Seil, da ja eine Dehnung vorhanden ist, auch wenn diese sehr gering ausfällt im Vergleich zu einem dynamischen Seil. Der Begriff Statikseil hat sich umgangssprachlich in der Kletterszene durchsetzt. Beim Thema Seildehnung sind wir auch schon beim wichtigsten Parameter, wenn es um die Seilauswahl geht. Es wird hier zwischen Gebrauchsdehnung- und Fangstoßdehnung (oder Sturzdehnung) unterschieden. Eine hohe Fangstoßdehnung bedeutet einen geringen Fangstoß und somit sanftere Stürze. Zu hohe Dehnung vergrößert allerdings dann das Risiko eines Bodenkontakts. Die Fangstoßdehnung wird beim ersten Normsturz gemessen und darf laut EN Norm 40% nicht überschreiten. Die Gebrauchsdehnung ist ein Maß für die Elastizität bei statischer Belastung. Ein hoher Wert hier erschwert den Umgang mit dem Seil. Der Einsatz des Statikseils in der industriellen Höhenarbeit dient vor allem der Absturzsicherung und der Höhenrettung, also dort, wo die Belastung rein statisch ist. Warum wird dafür ein Statikseil verwendet? Das ist ganz einfach zu beantworten: Durch die geringere Dehnung ist es am besten als Fixseil einsetzbar. Die EN 1891 unterscheidet zwei Seiltypen von Statikseilen: Einmal ein Sicherheitsseil bei Höhenarbeiten, das auch als Rettungsseil verwendet werden kann. Der zweite Typ ist ein Statikseil mit geringerem Durchmesser und Festigkeit. Dieser wird nur in Verbindung mit speziellen Abseilgeräten verwendet. Das Sicherheitsseil weist fest definierte Merkmale auf, die jeder Industriekletterer und Höhenretter einmal gehört haben sollte: Seine Seildehnung liegt bei höchstens 5%, während seine Belastbarkeit einen Wert von mind. 22 kN aufweist (Bruchlast = max. Kraft, die im geraden Zug auf ein Seil ausgeübt werden kann, bis es reißt). Die Mantelverschiebung und der Mantelrutsch dürfen höchstens 30 mm betragen. Das Statikseil besteht aus einem festen Seilkern, der aus hochfesten Garnen besteht, die zu einem Zwirn verarbeitet werden. Ein Seilmantel umschließt den Kern. Dieser wird aus mehrfach gezwirnten Garnen hergestellt. Das Material besteht meist aus Polyamid oder Nylon. Auf welche Merkmale solltet Ihr neben dem Parameter der Seildehnung noch achten bei der Auswahl des für Euch perfekten statischen Kletterseils? Stichwort: Reißfestigkeit: Die Reißfestigkeit wird anhand der Anzahl der Normstürze gemessen. Das bedeutet, sie gibt also an, wie viele Stürze ein neues Seil im Test aushält. Je höher dieser gemessene Wert ist, desto sicherer ist also das Seil. Ist Euch schon mal der Begriff Multisturzseil begegnet? Das ist ein Seil mit 10 oder mehr Normstürzen. In der reellen Arbeitswelt kommt dies eher selten vor. Seildurchmesser: Statikseile haben in der Regel einen Seildurchmesser von 9-13 mm. Sehr häufig weisen Statikseile einen Durchmesser von 11 mm auf. Das ist eigentlich der gängigste Durchmesser auf dem Markt. Für schwer zugängliche Bereiche verwendet man in der Regel ein Seil mit einem geringeren Durchmesser, dass dann auch leichter und geschmeidiger ist. Ein halbstatisches Seil mit sehr großem Durchmesser und hoher Bruchlast wird z.B. bei Rettungseinsätzen oder beim Einsatz mit schweren Lasten benötigt. Je höher der Seildurchmesser, desto größer logischerweise das Metergewicht des Seils. Knotbarkeit: Die Knotbarkeit ist für viele Kunden ein weiteres wichtiges Merkmal. Um diese zu bestimmen, wird die Knotenweite eines Knotens gemessen, dadurch wiederum wird die Steifigkeit des Seils bestimmt. Für viele Anwender ist dies verständlicherweise einfach wichtig, weil Knoten im Seil ihren Arbeitsalltag bestimmen. Seillänge: Viele Seile namhafter Hersteller, z.B. von Blacksafe, gibt es als Meterware. Einige andere Hersteller wie z.B. Edelrid, Beal oder Tendon bieten fertig konfektionierte Seillängen an, z.B. 60, 80, 100 und 200 m. Überdenkt vor Eurem Seilkauf gut, für welche Einsätze Ihr das Seil benötigt. Etwas Seillänge in Reserve ist immer gut, erschwert natürlich aber auch die Last, die Ihr beim Arbeiten schleppen müsst – also gilt hier: Sinnvolles abwägen ist angesagt! Viele Hersteller bieten Seile mit vernähten Endverbindungen an. Das Seil kann je nach Wunsch an einem oder an beiden Enden mit vernähten Endverbindungen ausgestattet werden, so ist es sofort einsatzbereit und muss nicht noch geknotet werden. Häufig sind die Endverbindungen mit einer Schutzhülle ausgestattet, die vor Abrieb schützt und gleichzeitig das Verbindungselement in der richtigen Position hält. Für Euch sind nicht nur die technischen Parameter von Bedeutung, sondern auch die Optik also die Seilfarbe? Viele von Euch sind auch Geocacher und sind auf der Suche nach einem halbstatischen Seil? Die Firma Blacksafe hat speziell für Euch ein Seil in den Geocaching Farben entwickelt. Aber auch andere Firmen wie Tendon oder Beal haben viele tolle Seilfarben im Angebot. Ganz wichtig zum Schluss sei Euch noch an Herz gelegt: Ihr habt nun viel über statische Seile erfahren und den meisten dürfte es sowieso schon längst klar sein: Statikseile dürfen niemals zur Sicherung beim HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Klettern"Klettern im HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Vorstieg"Vorstieg verwendet werden, da bei einem möglichen Sturz mit einem HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Sturzfaktor"Sturzfaktor <1 ein so hoher HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Fangsto%C3%9F"Fangstoß auftreten könnte, dass schwere Verletzungen und Materialversagen möglich bzw. wahrscheinlich sind.
Sortieren nach:
Artikel pro Seite
Edelrid Längen
40m , 60m , 100m , 200m
Edelrid Längen
50m , 60m , 100m , 200m
Beal Längen
100m , 200m , 20m , 30m , 40m , 50m , 60m , 35m ,
Beal Längen
100m , 200m , 50m , 60m
Beal Längen
100m , 200m , 20m , 30m , 40m , 50m , 60m , 35m ,
51,90 € ab 45,70 €
Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Tendon Längen
30m , 40m , 50m , 60m , 70m , 80m , 100m , 200m , 150m ,
Edelrid Längen
50m , 60m , 300m ,
Beal Längen
100m , 200m , 50m , 60m
Tendon Längen
30m , 40m , 50m , 60m , 70m , 80m , 100m , 200m ,
Blacksafe Farben
Beal Längen
100m , 200m , 20m , 30m , 40m , 50m , 60m ,
128,52 € ab 103,53 €
Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Petzl Längen
100m , 200m , 50m ,
129,71 € ab 112,85 €
Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Petzl Längen
100m , 200m , 50m ,
Beal Längen
Tendon Längen
30m , 40m , 50m , 60m , 70m , 80m , 100m , 200m ,
Edelrid Längen
50m , 100m , 200m
Edelrid Längen
50m , 100m , 200m ,
Edelrid Längen
50m , 100m , 200m ,
Tendon Längen
30m , 40m , 50m , 60m , 70m , 80m , 100m , 200m ,
Edelrid Längen
50m , 80m , 100m , 200m , 1m
Beal Längen
100m , 200m , 20m , 30m , 40m , 50m , 60m , 120m
Tendon Längen
30m , 40m , 50m , 60m , 70m , 80m , 100m , 200m ,
Edelrid Längen
40m , 60m , 100m , 200m
Beal Längen
100m , 200m , 50m , 60m
Sortieren nach:
Artikel pro Seite